Finger weg von unseren Schulen, Herr Minister!

Der erneute Versuch des Kultusministers durch Verunsicherung Schülerströme zu lenken und so trotz bestehendem Schulmoratorium Mittelschulen in unserem Landkreis in Frage zu stellen, ist nicht hinnehmbar und vor dem Hintergrund der Schülerzahlentwicklung auch nicht nachvollziehbar. Der Einschätzung des Doktorvaters von Staatsminister Wöller, dieser „hätte den Boden unter den Füßen verloren“ kann ich mich vollumfänglich anschließen!

Die Fraktion DIE LINKE im Kreistag Sächsische Schweiz-Osterzgebirge geht davon aus, dass der Schulnetzplan, der in der Verantwortung des Landkreises liegt, spätestens im Juni dieses Jahres kommt. Wir werden aber sehr wohl darauf achten, dass die Zusagen des Landrates, ALLE bestehenden Schulen beizubehalten, eingehalten werden. Darüber hinaus fordern wir den Landrat auf, den Minister und Mitglied des CDU-Kreisverbandes in die Schranken zu weisen! Der Kreis bekennt sich zu allen Mittelschulen und das soll auch so bleiben – Finger weg von unseren Schulen Herr Minister!

Hinterlasse ein Kommentar