Schlagwort: Fußball

Sächsische AfD-Politikerin gegen Mesut Özil – Statement von Kersten Spiegel der Ressentiments ihrer Partei

31. Mai 2016

In der Zeitung „DIE WELT“ lies sich die Sächsische AfD Abgeordnete Kersten über den Deutschen Fußball-Nationalspieler Mesud Özil aus.

Nun ist Mesut Özil in das Visier der vermeintlichen deutschen Patrioten geraten. Die AfD kann es nicht ertragen, dass der Sport im Gegensatz zu anderen Bereichen der Gesellschaft ein positives Beispiel für gelungene Integration sein kann.

Die AfD, die unsere Werte und das Grundgesetz in Gefahr sieht, ist selbst die größte Gefahr dafür. Elementare Werte, wie beispielsweise die Religionsfreiheit, werden mit Füßen getreten. Es ist scheinheilig, wenn die AfD und ihre Anhänger unsere Fußballnationalmannschaft beklatschen, aber einzelne Spieler Opfer deren rassistischer Einstellung werden.  (mehr …)

Im sächsischen Fußball geht es weiter bergauf

09. Mai 2016

Nach dem verdienten Aufstieg von Dynamo Dresden in die zweite Bundesliga gibt es in Sachsen noch weitere Erfolgsmeldungen. Gemeinsam mit den Schwarz-Gelben verlässt Erzgebirge Aue die Dritte Liga. Wer hätte es gedacht, dass die Veilchen den Wiederaufstieg in nur einer Saison hinbekommen. Reißaus vor diesen beiden Mannschaften nahm RB Leipzig. Nun weiß ich, dass dieser Verein nicht bei Allen beliebt ist, doch können wir uns freuen, dass es in Sachsen endlich wieder eine Mannschaft in der ersten Bundesliga gibt – ein nicht unerheblicher Imagefaktor, der unserem Bundeland mehr als gut tut.

Fußballfans nicht kriminalisieren – Fanprojekte unterstützen!

04. Februar 2016

Heute diskutierte der Sächsische Landtag den Koalitionsantrag 6/ 3474 – Sicherheit im Fußball – Stärkung der sächsischen Fanprojekte. Dazu meine Rede im Plenum auch als Video:

Sehr geehrte Frau Präsidentin, meine Damen und Herren,

Die Koalitionsfraktionen haben heute den Antrag „Sicherheit im Fußball – sächsische Fanprojekte stärken“ auf die Tagesordnung gesetzt – und meine lieben Kolleginnen und Kollegen, liebe Sportfreunde – dieser Antrag ist gut und wichtig und eine Debatte darüber, noch vor den Haushaltsberatungen angebracht.
Im Juni letzten Jahres fand hier im Hohen Haus eine Anhörung im Innenausschuss zum Thema Sicherheit im Fußball statt, zu der eine große Anzahl an Sachverständigen unserer Einladung gefolgt war und die gesamte Breite der Problematik darstellen konnten. (mehr …)

Debatte und Prävention statt Hysterie und Repression – Fanprojekte stärken und Jahresbericht Fußball einführen

25. Juni 2015

Heut fand im Sächsischen Landtag eine Anhörung im Innenausschuss zum Thema „Sicherheit im Fußball – Fans schützen, Gewalttäter konsequent verfolgen“ statt.

Der öffentlichen Debatte zum Thema Gewalt im Fußball fehlt oft eine geeignete Datengrundlage. Auch der überregionale Jahresbericht der Zentralen Informationsstelle Sport (ZIS) liefert sie nicht. Ein eigener Jahresbericht Fußball in Sachsen könnte dieses Problem beheben und böte die Chance, Maßnahmen vorfallsunabhängig zu diskutieren. Der Bericht sollte über den reinen Arbeitsnachweis der Polizei hinausgehen und auch die Arbeit der präventiven Angebote im Fußballumfeld umfassen. (mehr …)

Zum Rücktritt von Blatter

03. Juni 2015

Es war eine Nachricht mit der zu diesem Zeitpunkt keiner gerechnet hat – gerade mal 4 Tage nach seiner Wiederwahl ist Joseph Blatter als Präsident der Fifa nach 17 Jahren im Amt zurückgetreten. Obwohl Blatter bis zum Schluss diesen Schritt abgelehnt hat, ist nun das eingetreten, was hätte vor der Präsidentenwahl passieren müssen. Wie US-Medien berichten soll nun auch gegen den Fifa-Präsidenten selbst ermittelt werden. Mein Kollege aus unserer Bundestagsfraktion Dr. André Hahn hat dazu ein Interview im Deutschlandradio gegeben. Hier der Link.

Das Gewaltmonopol liegt beim Staat, auch in Sachen Fußball

14. August 2014

In der heutigen Sächsischen Zeitung beschäftigt sich Thilo Alexe mit der Frage der Sicherheit bei Fußballspielen. Sachsen setzt erfreulicherweise auch weiterhin auf die Polizei, die die Spiele absichern soll und zwar ohne Kostenbeteiligung der Vereine. Zur Frage, ob die Politiker Angst haben, es sich mit den Fans zu verscherzen, vor allem im Hinblick auf die bevorstehenden Landtagswahlen, kann ich nur klar und deutlichen „Nein“ sagen.

Zumindest ich hab keine Angst, es mir mit den Fans zu verscherzen – (mehr …)

Der Bann ist gebrochen – wir sind Weltmeister

14. Juli 2014

Der Jubel wird noch lange über die Straßen hallen – wir haben endlich unseren vierten Stern am Trikot. Die deutsche Herren Fußballnationalmannschaft hat aus meiner Sicht ein überragendes Tournier gespielt. Die Strategie von Jogi Löw ist aufgegangen – die Aufstellung war von vorn bis hinten solide und nicht nur auf einen top Spieler ausgerichtet. Das Finalspiel hat uns so manches an Nerven gekostet – beide Gegner haben sich nichts geschenkt. Das erlösende Tor durch Götze, erst kurz vor Schluss, löste wohl in ganz Deutschland kollektiven Jubel aus. Zu Recht wird die Mannschaft nun gefeiert. Im Fußball hat es sich gezeigt, was frühe Talentförderung bringt, das wünsche ich mir auch für andere weniger finanzkräftige Sportarten – dort gibt es noch viel zu tun!

Sport-highlight Nr. 2 in diesem Jahr – Fußball-WM startet heute in Brasilien

12. Juni 2014

Heute ist der Auftakt zur diesjährigen Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien. Trotz aller auch berechtigter Kritik, wünsche ich mir, dass die ganze Welt nun dazu übergeht, ein großes und friedliches Fußballfest zu feiern. Ich freue mich auf spannende und faire Wettkämpfe – möge die beste Mannschaft gewinnen. Ich drücke natürlich unseren Jungs um Jogi Löw die Daumen, dass sie uns würdig vertreten und wir möglichst viele Spiele mit ihnen erleben dürfen. Sport frei!

Coming-Out von Hitzlsperger

08. Januar 2014

Als erster deutscher Profifußballer hat sich Thomas Hitzlsperger nun als homosexuell geoutet. „Ich äußere mich zu meiner Homosexualität, weil ich die Diskussion über Homosexualität unter Profisportlern voranbringen möchte“… so der Sportler in der „Zeit“. Ich haben höchsten Respekt vor diesem Schritt. Diskriminierung egal welcher Art und Weise hat im Fußball nichts zu suchen. Die sexuelle Orientierung sagt nichts über sportliche Leistung aus. Ich hoffe, dass sich andere ein Beispiel an Hitzlsperger nehmen, das Versteckspiel beenden und so leben, wie sie es möchten. Ich hoffe auch, dass dieses Outing ein wenig dazu beiträgt, die nach wie vor zum Teil homophobe Einstellung bei wichtigen Sportfunktionären zu „kurieren“. (mehr …)

Wir können nicht einfach zur Tagesordnung übergehn

10. Dezember 2013

Die Botschaft, die der Cheftrainer der SG Dynamo Dresden Olaf Janßen am Montag auf der Pressekonferenz sendete war eindeutig.
Die Vorkomnisse in Bielefeld hinterlassen bei mir auch Tage danach noch einen bitteren Geschmack im Mund. Vom Auswärtsspiel einen Punkt mitgebracht aber in der gesamten Republik wieder einmal als DER gewaltbereite Verein der gesamten Fußballwelt erschienen. Von 3000 mitgereisten Fans haben über 200 unter ihnen, teils arg alkoholisiert und bereits bei Ankunft extrem gewaltbereit, eine Spur der Verwüstung auf dem Weg vom Bahnhof ins Stadion hinterlassen haben.

(mehr …)