Schlagwort: Schule

Unterrichtsausfall in Sachsen – Preis geht an Gymnasium Nossen

26. September 2012

Die Fraktion DIE LINKE hat im vergangenen Schulhalbjahr eine Umfrage zum Unterrichtsaufall durchgeführt. Schülerinnen und Schüler waren gebeten worden, der Landtagsfraktion per Postkarte oder Email die Zahl der ausgefallenen Unterrichtsstunden an ihrer Schule mitzuteilen. Das Ergebnis der nicht repräsentativen Umfrage bestätigt unsere Befürchtungen: Der Unterrichtsaufall war im letzten Schuljahr besonders groß. Es sind weniger die Durchschnittszahlen, die erschrecken lassen, vielmehr sind es die Extreme. Sie werfen ein Schlaglicht auf die dramatische Unterrichtssituation an so mancher Schule in Sachsen. (mehr …)

BaWü überrascht immer wieder

27. Juni 2012

Eine tolle Idee, die Schule machen sollte vermeldet am heutigen Mittwoch, wenige Stunden vor dem ersten Halbfinalspiel Spanien vs. Portugal eine Nachrichtenagentur:

Fußball/EM/Schulen/Buntes/ (Extra)
Kultusministerin im EM-Fieber: Lehrer, lasst die Schüler schauen =

Stuttgart (dpa) – Die baden-württembergische Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD) ist offensichtlich im EM-Fieber. Sie hat die Schulleiter im Ländle aufgerufen, an den Tagen nach den EM-Spielen Rücksicht auf müde Schüler zu nehmen. (mehr …)

Schulnetzplan Mittelschulen beschlossen – Kreischa gerettet

25. Juni 2012

Heute hat der Kreistag einstimmig die Fortschreibung des Schulnetzplanes Mittelschulen beschlossen. Der jahrelange der Kampf der Eltern, Schülerinnen und Schülern, von Lehrerinnen und Lehrern, der Stadtverwaltung und politischen Akteuren auf allen Ebenen hat endlich Erfolg gehabt – der Standort der Mittelschule Kreischa ist gesichert. Der Landkreis hat sich für den Erhalt aller noch bestehenden 23 Mittelschulen ausgesprochen und sendet mit dem Beschluss auch ein deutliches Signal an den Freistaat, auch das Thema Inklusion endlich voranzutreiben. Zunächst aber freue ich mich stellvertretend für alle anderen, dass es uns endlich gelungen ist, der Schule in Kreischa eine Zukunft zu sichern. 🙂 Hier meine Rede dazu.

Neue Richtlinie Schulhausbau

08. Mai 2012

Heute beglückte uns unsere neue Kultusministerin mit einer neuen Förderrichtlinie für den Schulhausbau. Angepriesen mit dem Etikett des Bürokratieabbaus und der Effizienz wird uns versprochen, dass durch die Zusammenlegung mehrerer Verwaltungsvorschriften bzw. Förderrichtlinien Anträge zukünftig schneller und flexibler bearbeitet werden können. Auch beruft sich die Kultusministerin auf die enormen Mittel, die seit 1990 in den Schulinfrastruktur geflossen sind und dass 2012 27,5 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Sie verschweigt bei diesem Umstand allerding, (mehr …)

Lernmittelfreiheit beschränkt sich nicht nur auf Schulbücher

17. April 2012

Ich begrüße das heutige Urteil des OVG in Bautzen zur Lernmittelfreiheit, welche in Sachsen bekanntermaßen Verfassungsrang besitzt. Geklagt hatte eine Mutter aus Königswartha, die es nicht einsah, Kopiergeld für ihre beiden Kinder zu zahlen, zu Recht. Das OVG stellte fest, dass auch Kopien zu den Lernmitteln gehören, die der Schulträger zur Verfügung stellen muss. Ich bin nun gespannt, wie sich die Staatsregierung zukünftig zu dieser Problematik verhält und ob sie weiterhin zusieht, wie die Verfassung gebrochen wird.

Die Linke widmet sich diesem Thema mit einem eigenen Gesetzentwurf.

Richtigstellung zum Artikel Pressemitteilung: Richtigstellung zum Artikel in der SZ-Freital „Politiker zeigen sich ratlos im Kreiselternrat“

09. März 2012

Ich kann es durchaus verstehen, dass sich die Eltern und Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat wünschen würden, wenn die Politik sofort das Patentrezept gegen den Lehrerermangel liefern könnte. Doch sowohl Opposition als auch die regierungstragen Fraktionen müssen sich der Realität stellen. Ein Problem, das so viele Jahre verschleppt wurde, kann nicht von heute auf morgen gelöst werden. Es wird also definitiv nicht möglich sein, auf einen Schlag alle Lehrer, die wir heute und in den nächsten Jahren benötigen, einzustellen. (mehr …)

Dramatischer Lehrermangel nur durch höhere Attraktivität des Lehrerberufs im Freistaat abwendbar

26. Januar 2012

Noch im November behauptete Kultusminister Wöller vor dem Landtag, dass in Sachsen nur Lehrer mit pädagogischer Ausbildung eingestellt werden – es ist gut, dass er sich mittlerweile bei meiner Fraktionskollegin Cornelia Falken für diese Aussage, die nicht der Wahrheit entsprach, entschuldigt hat. Ob er das Parlament damals getäuscht oder es nicht besser gewusst hat, sei dahingestellt. Durch die aktuellen Überlegungen zur Abhilfe für den Lehrermangel – Stichwort Zwei-Klassen-System im Lehrerzimmer mit verbeamteten Rückkehrern oder Neuzugängen aus den alten Bundesländern und den hier Gebliebenen – ist nicht nur nach Auffassung der GEW die Grenze des Zumutbaren erreicht. (mehr …)

Meine komplette Rede zur heutigen aktuellen Debatte „Schwarzgelbe Scharlatanerie: Wie durch Stellenabbau Lehrermangel bekämpft werden soll“

26. Januar 2012

49. Sitzung, 26. Januar 2012
Aktuelle Debatte „Schwarzgelbe Scharlatanerie: Wie durch Stellenabbau Lehrermangel bekämpft werden soll“

Herr Präsident, meine Damen und Herren,

im Novemberplenum haben Sie Herr Minister in der Aktuellen Debatte zum Lehrermangel behauptet, es werden nur Lehrer eingestellt, die eine entsprechende pädagogische Ausbildung haben und die Aussagen meiner Kollegin Falken als schlichtweg falsch dargestellt. Das, meine Damen und Herren entsprach aber – wie sie zugeben mussten eben nicht der Wahrheit. Böswillig könnte man meinen, sie haben das Parlament getäuscht. Vielleicht wussten sie es aber auch nicht besser… (mehr …)

Finger weg von unseren Schulen, Herr Minister!

12. Januar 2012

Der erneute Versuch des Kultusministers durch Verunsicherung Schülerströme zu lenken und so trotz bestehendem Schulmoratorium Mittelschulen in unserem Landkreis in Frage zu stellen, ist nicht hinnehmbar und vor dem Hintergrund der Schülerzahlentwicklung auch nicht nachvollziehbar. Der Einschätzung des Doktorvaters von Staatsminister Wöller, dieser „hätte den Boden unter den Füßen verloren“ kann ich mich vollumfänglich anschließen! (mehr …)

Schülerbeförderung im Landkreis nach wie vor problematisch

30. November 2011

Bei der Schülerbeförderung alles bestens, so versucht der Landkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge sich in diesem Bereich darzustellen. Mitnichten entspricht diese positive Bilanz der Realität, Gespräche mit Elternvertretungen zeigen ein deutlich anderes Bild.

Die Fraktion DIE LINKE im Kreistag Sächsische Schweiz – Osterzgebirge wollte den Problemen in der Schülerbeförderung mit Anfragen auf den Grund gehen, doch der Landrat blieb uns hier konkrete Auskünfte schuldig. Durch uns aus der Reserve gelockt, verkündet das Landratsamt in seiner Pressemitteilung vom 29. November 2011, dass Problemen schnell nachgegangen wird und diese Zeitnah behoben werden. (mehr …)