Schlagwort: Sportförderung

os jogos estão acabados – Olympia 2016 ist Geschichte

23. August 2016

Die Olympischen Spiele in Rio sind beendet, was bleibt sind Freude bei den einen und Enttäuschung bei anderen. Trotz des insgesamt durchwachsenen Ergebnisses freue ich mich für alle Sportlerinnen und Sportler. Sächsische Athletinnen und Athleten bringen dreimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze mit nach Hause und 17 mal platzierten wir uns in den top ten. Ich gratuliere allen, die auch für sich persönlich einen Erfolg, unabhängig von einer Medaille feiern konnten. Die Olympischen Spiele sind aber auch ein Gradmesser für das Funktionieren der Sportförderstruktur und den Stellenwert des Sports in einer Gesellschaft. Der DOSB hat bereits angekündigt, tiefgreifende Reformen in Angriff zu nehmen. Es bleibt abzuwarten, was dies konkret für die Sportlerinnen und Sportler bedeutet. Alle Beteiligten, gerade auch die Landessportbünde müssen mitgenommen werden.

Sportlicher Erfolg fängt schon weit vor dem Spitzensport an. (mehr …)

Finanzierung sichern – Sport ist keine Verschiebemasse für andere Aufgaben

19. Mai 2016

Der Landesportbund Sachsen (LSB) warnt in seiner heutigen Mitteilung „In Sorge um erfolgreichen Weg der Sportförderung“ davor, die Sportförderung könne in der bevorstehenden Debatte zum Doppelhaushalt 2017/18 durch die Staatsregierung vernachlässigt werden. Der LSB beziffert den Bedarf an Sportfördermitteln im kommenden Doppelhaushalt auf 50 Millionen Euro.

Wir unterstützen den Landessportbund und teilen seine Bedenken. Wir fordern die Staatsregierung und insbesondere Finanzminister Unland auf, diesen Hilferuf ernst zu nehmen und den Weg für eine angemessene Finanzierung der Sportförderung frei zu machen. Es wird der Bedeutung des Sports nicht gerecht, dass stets um jeden Euro gekämpft werden muss!   (mehr …)

Kürzung der investiven Sportförderung: Bewusste Fehlinformation oder Ignoranz der Koalition?

20. Mai 2015

Im Zuge der Debatte zum Entwurf des Doppelhaushaltes 2015/2016 zeigte sich der Landessportbund enttäuscht über den Rückgang der Mittel für die investive Sportförderung in Sachsen. Trotz Nachbesserungen der Koalitionsfraktionen blieben die Ansätze weit hinter denen der beiden Vorjahre und dem tatsächlichen Bedarf zurück. Begründet wurde das mit hohen Ausgaberesten der Vorjahre.

Wir haben als Fraktion versucht, diesen Fehler mittels dreier Änderungsanträge zu korrigieren – in dem Wissen, dass die eingestellten Mittel nie und nimmer ausreichen werden, um die Sportinfrastruktur in Sachsen angemessen zu fördern. Die Begründung für deren Ablehnung erscheint nun mit Blick auf die Antwort der Staatsregierung auf meine Kleine Anfrage 6/1391 mehr als fadenscheinig. (mehr …)

Landessportbund ist enttäuscht – 500 mio. € Investstau wird so nicht abgebaut

17. April 2015

Die Koalitionfraktionen in Sachsen haben sich in der Klausur des Haushalts- und Finanzausschusses dagegen ausgesprochen, die investive Sportförderung auf den Niveau der letzten beiden Jahre fortzuführen. Folgende Pressemitteilung hat dazu der Landessportbund veröffentlicht:

„Zu wenig Investitionen in die sportliche Zukunft“

Der Landessportbund Sachsen (LSB) freut sich über mehr Geld für den Nachwuchsleistungs- und Breitensport, zeigt sich aber enttäuscht über die Höhe der im Koalitionsentwurf für den Doppelhaushalt 2015/16 festgeschriebenen Mittel für die Förderung von Bau und Erhalt von Sportstätten in Sachsen.

„Sollte der Landtag diesem Entwurf folgen, würde dies ein Rückgang der investiven Sportförderung gegenüber dem vorherigen Haushalt um 14 Millionen Euro bedeuten. (mehr …)

Unsportlicher Angriff auf die Sportförderung

10. April 2015

Die Koalition widerspricht sich selbst und dem Koalitionsvertrag, der festlegt, dass die investive Sportförderung auf dem Niveau des letzten Doppelhaushaltes fortgesetzt wird. Stattdessen wurde sie im Regierungsentwurf halbiert und nun nur geringfügig korrigiert. Nach wie vor besteht in Sachsen ein Investitionsbedarf von mehr als 500 Millionen €, dies stellt die Koalition genauso wie der Landessportbund fest.

Es ist für mich daher unverständlich, weshalb die investive Sportförderung im aktuellen Haushalt trotz geringfügiger Nachbesserung durch die Koalitionsfraktionen erneut heruntergefahren wird. Der Sport war für Sachsen immer ein verlässlicher Partner. Gerade der Ministerpräsident hat keine Gelegenheit ausgelassen, sich mit sportlichen Erfolgen zu schmücken. Der Sport kann also auch zu Recht Verlässlichkeit vom Freistaat erwarten.  (mehr …)

Sächsische Ski-Sportler sollen Medaillen liefern

15. Mai 2014

Es gibt auch mal gute Nachrichten aus dem Sport zu vermelden. Erfolge sind nur mit einer angemessenen Förderung des Nachwuchses zu erreichen. Dieser Aufgabe sind sich unter anderem das Land Sachsen, der Deutsche Skiverband und der Landessportbund bewusst geworden, wie man der folgenden Meldung des Innenministers entnehmen kann. Ich freue mich jedenfalls darüber. (mehr …)

In Brandenburg ist im Sport kein Platz für Parteiengezänk

06. März 2014

Wie schön wäre es doch, wenn bei uns so etwas möglich wäre: in Brandenburg brachten die Fraktionen LINKE, SPD und CDU gemeinsam einen Antrag mit dem Titel „Brandenburg – Land des Sports“ ein. So bekennt man sich fraktionsübergreifend zur Bedeutung und zur Finanzierung des Sports – Parteiideologie hat da keinen Platz. (mehr …)

Olympische Spiele in Sotschi beendet

23. Februar 2014

Die Olympischen Spiele sind beendet und das mit gemischten Gefühlen. Wir erlebten bei unseren Athletinnen und Athleten Höhen und Tiefen. Ganz subjektiv hatte ich das Gefühl, dass die Tiefen allerding bei diesen Spielen überwogen haben. Die angestrebten 30 Medaillen und eine Platzierung unter den ersten drei besten Nationen haben wir klar verfehlt. Auch nicht alle sächsischen Medaillenhoffnungen haben sich erfüllt. Insgesamt holten sechs sächsische Sportlerinnen und Sportler Edelmetall. Ich gratuliere ganz herzlich Eric Frenzel zu Gold und Silber, Björn Kircheisen zu Silber und Aljona Savchenko mit Robin Szolkowy, Claudia Nystad sowie Denise Herrmann zu Bronze.

Die Leistungen müssen nun kritisch ausgewertet werden. (mehr …)

Neues System der Spitzensportförderung

16. Oktober 2013

Da bin ich mal gespannt – heute stellte der Diskuswerfer Robert Harting ein neues System zur Förderung von Spitzensportlern vor. Er kündigte für die Olympischen Spiele in Südkorea „…einen deutlichen Impact auf den Medaillenspiegel…“ an. Funktionieren soll das ganze über eine Sport- Internetlotterie. Sportlerinnen und Sportlern soll es mit dem Geld ermöglicht werden, ihren Sport finanziell etwas unabhängiger zu betreiben.

Ich würde mich sehr freuen, wenn der Plan aufgeht und wir den Sport jenseits des Fußballs oder der Formel 1 auf solidere finanzielle Füße stellen können. (mehr …)

Kein Sportfördergesetz für Sachsen

18. April 2013

Die schwarz-gelbe Mehrheit im Sächsischen Landtag hat ein Sportfördergesetz wiedereinmal verhindert. Die Sächsiche Regierung setzt auch weiterhin auf eine Sportförderung die von Haushalt zu Haushalt aufs neue ausverhandelt und in einem Zuwendungsvertrag zwischen Landessportbund und SMI festgeschrieben wird. Somit fehlt es auch weiterhin bei uns an einer gesetzlichen Regelung des Sports. Stattdessen werden intransparente Vereinbarungen in Hinterzimmern getroffen.

Hier meine Rede im Plenum: (mehr …)